Securitas verweigert Erhöhung des Kurzarbeitergeldes am Flughafen Köln/Bonn

von Özay Tarim

BDLS-Mitgliedsunternehmen Securitas GmbH Aviation am Flughafen Köln/Bonn

Securitas will auch nach zwei Verhandlungen mit dem Betriebsrat das gesetzliche Kurzarbeitergeld nicht erhöhen!

Securitas enttäuscht die eigenen Beschäftigten weiter und will auch nach zwei Verhandlungstagen mit dem Betriebsrat das gesetzliche Kurzarbeitergeld nicht erhöhen. Am Montag (06.04.2020) und Donnerstag (09.04.2020) haben wir den Betriebsrat bei den Betriebsvereinbarungsverhandlungen zur Kurzarbeit unterstützt und dabei die bisherige Haltung der Securitas-Geschäftsführung deutlich angeprangert. Im Vorfeld der BV-Verhandlungen zur Kurzarbeit hat der Arbeitgeber dem Betriebsrat fünf ungerechtfertigte betriebsbedingte Kündigungen vorgelegt, um offenbar damit die Interessenvertretung am Flughafen Köln/Bonn einzuschüchtern und unter Druck zu setzen. Securitas verweigert Erhöhung des Kurzarbeitergeldes am Flughafen Köln/Bonn weiterlesen

Securitas will am Flughafen Köln/Bonn Kurzarbeitergeld nicht aufstocken

von Özay Tarim

BDLS-Mitgliedsunternehmen Securitas GmbH Aviation Service International

Securitas will Kurzarbeit am Flughafen Köln/Bonn einführen, aber das Kurzarbeitergeld für die Beschäftigten nicht aufstocken!

Aufgrund der Corona-Krise wollen die Sicherheitsunternehmen an den Verkehrsflughäfen Kurzarbeit einführen. Dass Kurzarbeit nicht ohne die zwingende Mitbestimmung der Betriebsräte im Betrieb umgesetzt werden kann, ist allgemein bekannt. Securitas will am Flughafen Köln/Bonn Kurzarbeitergeld nicht aufstocken weiterlesen

Auftragsvergabe vor finaler Entscheidung

von Özay Tarim

Auftragsneuvergabe für die Fluggastkontrollen am Flughafen Düsseldorf nach Kötter-Vertragsbeendigung

Auftragsvergabe vor finaler Entscheidung!

Das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums hatte die Bewerbungsfrist für die Ausschreibung (Fluggastkontrollen) am Flughafen Düsseldorf für den 21.01.2020 festgelegt. Die Sicherheitsunternehmen konnten sich demnach für die Durchführung der Fluggastkontrollen am Flughafen Düsseldorf bewerben. Auftragsvergabe vor finaler Entscheidung weiterlesen

Clearingstelle bringt bei Securitas kein Ergebnis

von Özay Tarim

BDLS-Mitgliedsunternehmen Securitas am Flughafen Köln/Bonn

Securitas lässt weiterhin Sicherheitspersonal im Unklaren!

Auch die Clearingstelle bringt kein Ergebnis!

BDLS-Mitgliedsunternehmen Securitas am Flughafen Köln/Bonn (Auftraggeber Flughafen) lässt rund 130 Sicherheitsbeschäftigte, ähnlich wie die BDLS-Mitglieder aus NRW Kötter-Airport und Klüh Security, seit Mai 2019 im Unklaren. Clearingstelle bringt bei Securitas kein Ergebnis weiterlesen

Kötter-Airport missachtet Eingruppierung am Flughafen Köln/Bonn

von Özay Tarim

BDLS-Mitgliedsunternehmen Kötter-Airport Security

Kötter missachtet entgelttarifvertragliche Eingruppierung!

Das Sicherheitsunternehmen Kötter-Airport am Flughafen Köln/Bonn (Auftrag Frachtzentrum UPS; Aufgabe § 9 LuftSiG) missachtet seit mittlerweile sage und schreibe 9 Monaten die tarifliche Eingruppierung für rund 160 Beschäftigte aus dem Entgelttarifvertrag Aviation. Kötter-Airport missachtet Eingruppierung am Flughafen Köln/Bonn weiterlesen

Agello Aviation unterschreibt Aufhebungsvertrag in Weeze

von Özay Tarim

Agello-Aviation – Flughafen Weeze

Nach Kötter unterzeichnet auch Agello Aufhebungsvertrag!

Agello Aviation hat einen Aufhebungsvertrag (zum 31.10.2020) mit der Bezirksregierung Düsseldorf für die Fluggastkontrollen am Flughafen Weeze unterschrieben. In einer Beschäftigteninformation erklärt das Sicherheitsunternehmen, dass in den vergangenen beiden Jahren die Kontrollstunden um mehr als 20 % gesunken wären. Dazu wären die Schwankungen zwischen Sommerflugplan und Winterflugplan erheblich angestiegen. Trotz Gegenmaßnahmen zur Kompensierung (wie z. B Zusatzaufträge zur Unterstützung von Kötter am Flughafen Düsseldorf) ist es offensichtlich für Agello Aviation unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht möglich, den Auftrag bis zum offiziellen Vertragsende 31.12.2020 umzusetzen. Damit wirft nun das zweite Sicherheitsunternehmen in Nordrhein-Westfalen das Handtuch vor dem offiziellen Vertragsende. Agello folgt demnach Kötter und beklagt ebenfalls die schlechten Rahmenbedingungen.

Auftraggeber Bezirksregierung Düsseldorf in der Verantwortung!

Die Bezirksregierung Düsseldorf ist verantwortlich für die Auftragsvergabe der Passagier- und Gepäckkontrollen am Regionalflughafen Niederrhein (Weeze). Der Auftraggeber hat sich bereits in den vergangenen Ausschreibungen nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Bis Ende 2015 war das BDLS-Mitgliedsunternehmen STI aus Wiesbaden für die Fluggastkontrollen in Weeze zuständig. Mit der Auftragsneuvergabe wurde zum 01.01.2016 die Sicherheitsfirma Nordwacht von der Bezirksregierung Düsseldorf mit den Sicherheitskontrollen beauftragt.

Keine Auftragsvergabe an nicht tarifgebundene Sicherheitsunternehmen!

Schon damals haben wir als Gewerkschaft die Vergabe an Nordwacht massiv kritisiert. Nordwacht war und ist kein Mitglied des Arbeitgeberverbandes (BDLS) und damit auch nicht tarifgebunden. Unsere Kritik wurde dann auch schnell bestätigt, denn 14 Tage nach der Auftragsübernahme in Weeze meldete Nordwacht Insolvenz beim Amtsgericht in Flensburg. Die Bezirksregierung Düsseldorf hatte damals erklärt, dass Nordwacht bei der Ausschreibung das „beste“ Angebot abgegeben hatte. Durch die Auftragsvergabe an Nordwacht wurde wieder einmal deutlich, dass der Preis wichtiger ist als die Tarifgebundenheit oder die Qualität des Sicherheitsunternehmens. Durch die Insolvenz von Nordwacht musste die Bezirksregierung zum 01. Mai 2016 eine neue Sicherheitsfirma beauftragen. Die neue Sicherheitsfirma Agello Aviation war zu dem damaligen Zeitpunkt ebenfalls nicht tarifgebunden und musste mit uns, als zuständige Gewerkschaft um die Tarifbindung herzustellen, einen Anerkennungstarifvertrag zum MTV unterschreiben. Die Auftragsvergabe erfolgte demnach erneut von der Bezirksregierung Düsseldorf (nach dem Nordwacht Desaster) an ein weiteres nicht tarifgebundenes Unternehmen.

Unsere Forderung ist ganz klar: Öffentliche Aufträge dürfen nur an tarifgebundene Sicherheitsunternehmen vergeben werden!

Luftsicherheit ist eine hoheitliche Aufgabe und darf nicht gewinnorientiert sein!

Agello Aviation ist erst 2018 Mitglied des Arbeitgeberverbandes BDLS geworden, nachdem wir kritisiert hatten, dass Agello in 2018 (als nicht Mitglied des Arbeitgeberverbandes BDLS) Kötter Aviation am Flughafen Düsseldorf personell unterstützt hatte. Letztes Jahr hat Kötter Aviation am Flughafen Düsseldorf vorzeitig die Auftragsbeendigung für die Fluggastkontrollen bekannt gegeben und nun folgt das nächste Sicherheitsunternehmen. Die Security-Firmen kritisieren die Auftraggeber für die schlechten Rahmenbedingungen bei den Passagier- und Gepäckkontrollen und sprechen von massiven finanziellen Verlusten. Die Auftraggeber für die Regional- und Großflughäfen müssen aufhören Spitz auf Knopf zu rechnen. Die Rahmenbedingungen für die Luftsicherheitsaufgaben müssen dringend verbessert werden. Die bisherigen Auftragsvergaben, die überwiegend den Preis als Entscheidungskriterium hatten, führen in erheblichem Maße zu schlechten Arbeitsbedingungen, zu Personalmangel und gefährden zugleich die Luftsicherheit.

Tarifverträge sichern und schützen!!!

Flughafen Köln/Bonn erhöht Personal-Parkplatzkosten bis zu 80%

von Özay Tarim

Personal-Parkplatzkosten an den Verkehrsflughäfen

Flughafen Köln/Bonn schießt die Gebühren in die Höhe Personal-Parkplatzkosten werden bis zu 80% erhöht!

Mit einer Mitarbeiterinformation haben die Sicherheitsunternehmen Kötter Aviation Security, FraSec und Kötter-Airport kurz vor Weihnachten ihre Beschäftigten darüber informiert, dass der Flughafenbetreiber Köln/Bonn die Parkplatzkosten für das Personal ab dem 01.01.2020 erhöht. Flughafen Köln/Bonn erhöht Personal-Parkplatzkosten bis zu 80% weiterlesen

Informationen für die Beschäftigten in der Luftsicherheit NRW