Archiv der Kategorie: Pond Security

Endlich verbindliche Arbeitsschutzregel in Zeiten von Corona!

von Özay Tarim

Endlich ist der bisher als Empfehlung bekannte Sars/ Cov2-Arbeitsschutzstandard jetzt eine verbindliche Arbeitsschutzregel!

Nunmehr ist es möglich, dass unsere Betriebsräte und Schwerbehindertenvertretungen an den Verkehrsflughäfen beim Arbeitsschutz endlich Schutzrechte der Beschäftigten gegenüber den Arbeitgebern erzwingen können, wenn dies notwendig ist.
Wir werden mit unseren Betriebsräten und Schwerbehindertenvertretungen zusammen für den Gesundheitsschutz unserer Kolleginnen und Kollegen handeln. Endlich verbindliche Arbeitsschutzregel in Zeiten von Corona! weiterlesen

Arbeitsschutz bei Hitze am Arbeitsplatz!

von Özay Tarim

Arbeitsschutz bei Hitze am Arbeitsplatz!

Und das auch noch in Coronazeiten mit Mund-Nasen-Schutzmasken!

Leider kein Recht auf Hitzefrei!

 

Am Arbeitsplatz gibt es bei tropischem Klima leider kein Recht auf hitzefrei, aber es gelten Fürsorgepflichten des Arbeitgebers. Er muss auf heißes Wetter reagieren. Das ergibt sich aus dem Arbeitsschutzrecht, der Fürsorgepflicht und der Arbeitsstättenverordnung. Arbeitsschutz bei Hitze am Arbeitsplatz! weiterlesen

Flughafen Köln/Bonn erhöht Personal-Parkplatzkosten bis zu 80%

von Özay Tarim

Personal-Parkplatzkosten an den Verkehrsflughäfen

Flughafen Köln/Bonn schießt die Gebühren in die Höhe Personal-Parkplatzkosten werden bis zu 80% erhöht!

Mit einer Mitarbeiterinformation haben die Sicherheitsunternehmen Kötter Aviation Security, FraSec und Kötter-Airport kurz vor Weihnachten ihre Beschäftigten darüber informiert, dass der Flughafenbetreiber Köln/Bonn die Parkplatzkosten für das Personal ab dem 01.01.2020 erhöht. Flughafen Köln/Bonn erhöht Personal-Parkplatzkosten bis zu 80% weiterlesen

Pond Security: Kein Hausverbot für BR-Mitglied am Flughafen Köln/Bonn

von Özay Tarim

Flughafen Köln/Bonn

Klatsche für Pond Security und FedEx! Kein Hausverbot für Betriebsmitglied!

Pond Security und FedEx sind mit ihrer gemeinsamen Vorgehensweise, einen aktiven Betriebsratskollegen loszuwerden, kläglich gescheitert. Unser BR-Kollege wurde unter dem Vorwand, unerlaubt den Arbeitsplatz verlassen zu haben, mit einem Hausverbot belegt. Pond Security: Kein Hausverbot für BR-Mitglied am Flughafen Köln/Bonn weiterlesen